Strommarkt Skandinavien

Auch in Skandinavien verdrängen mehr und mehr EE klassische Erzeugungstechnologien wie die Kohlekraft. Durch fallende Strompreise wird die Produktion immer unrentabler. Insbesondere Windkraft wird auf breiter Front durch den Staat gefördert.

Wie in Zentraleuropa ist auch in Skandinavien der Ausbau der Erneuerbaren politisch gewollt, Dänemark will schon bis 2020 die Stromerzeugung zu 70% aus EE decken. Finnland hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 50% des Gesamtstromverbrauchs (Strom, Wärme, Verkehr) auf EE umzustellen. Der Fokus der EE-Förderung in Finnland liegt auf der Windenergie. Das Ziel ist es, die Jahresproduktion von 2,3 TWh (2015) auf 9 TWh (2025) zu erhöhen. In Norwegen soll der Anteil der EE im gleichen Zeitraum bei der Strom- und Wärmeproduktion bei 67% liegen. Hauptenergieträger wird Wasser sein. Und Schweden plant 50% bei der Energieversorgung (Strom, Wärme, Treibstoffe). Bis 2020 soll die Leistung aus Windkraftanlagen verfünffacht werden.